Benefizkonzert German Winds

Benefizkonzert der United Kiltrunners

Schottische Melodien mit schillernden Dudelsackklängen und üppigen Bläserharmonien erwarten die Zuhörer am Sonntag, den 8. August ab 15 Uhr bei einem Benefizkonzert auf dem Vorplatz der Kirche St. Rochus in Zirndorf. Zwei symphonische Blasorchester, German Winds und die Bläserphilharmonie, treten bei einem besonderen Freiluftkonzert mit anspruchsvoller und unterhaltsamer Blasmusik auf.

Das Orchester German Winds mit Musikern aus ganz Deutschland, trifft sich vorab mit seinem Dirigenten Sven Hellinghausen und dem Gastdirigenten Tobias Wolf zu einem viertägigen Workshop in Nürnberg, um ein Programm mit englischer Orchestermusik einzustudieren. Vom getragenen „Loch Lomond“ bis zum schwungvollen „Gaelforce“ reicht die Palette der Bläser.

Mit Dudelsäcken bringt German Winds in Zirndorf auch zwei Uraufführungen zu Gehör, den „Canticle of the sun“, Sonnengesang des Heiligen Franziskus und „Walking down the aisle“ von Thomas Wandt.

Wie klingt eine musikalische Hommage an ein U-Boot? Dirigent Sven Hellinghausen liefert die Antwort mit seinem Marinemarsch „U33“, den er für das U-Bootgeschwader Eckernförde komponiert hat. Im Rahmen einer Aktion für die Musikvereine, die zu Coronazeiten ohne Einnahmen waren, bot er die Noten des Marsches zum kostenlosen Download an.

Eine weitere Eigen-Komposition „The Duke of Edinburgh“, eine Hommage an Prinz Philipp beschließt das Konzert. Das Musikstück mit fulminaten Bläserstellen und kammermusikalischen Gänsehautmomenten entführt die Zuhörer nochmals in die schottischen Highlands mit ihren endlosen Wiesen, verträumten Seen und majestätischen Schlössern.

Das Programm passt zum Veranstalter des Konzerts, dem gemeinnützigen Verein United Kiltrunners e.V. aus Fürth, dem auch die Spenden der Zuhörer zugute kommen sollen.

Auch die Bläserphilharmonie, die den ersten Teil des Konzerts gestaltet, hat musikalische Klänge aus dem angelsächsischen Raum im Gepäck. Mit Dirigent Steffen Schubert präsentieren sie die musikalischen Highlights der Irish-Dance-Show „Lord of the Dance“, die eine irische Legende erzählt, vom Kampf der guten Mächte gegen den düsteren Lord der Finsternis.

Magische Momente der Musikgeschichte stehen bei einem Medley mit ABBA-Klassikern auf dem Programm. Mit dem Pop-Reigen aus „Mamma Mia“, dem erfolgreichsten Musical der Gegenwart, erinnern die Bläser an die Welthits der schwedischen Kultband.

Das nächste Jahr soll für Dirigent Steffen Schubert ein besonderes werden: Drei seiner Orchester, den Musikverein Allersberg, die Stadtkapelle Zirndorf und das Symphonische Blasorchester der Musikschule Nürnberg vereint er 2022 zu einem Projektorchester, der so genannten Bläserphilharmonie. Mit 110 Bläsern wird er im Herbst 2022 außergewöhnliche Konzerte auf den Bühnen der Region präsentieren.

Beim Konzert auf dem Zirndorfer Kirchhof tritt er mit einer Auswahl- Besetzung aus den drei Orchestern auf, um das Publikum mit Musik in schillernden Klangfarben und akustischen Bildern auf das geplante Konzert der Bläserphilharmonie einzustimmen.

German Winds Bläser Philharmonie Nürnberg